Kategorien
Alle Neuigkeiten Vereinsleben

Fortbildung zu Lernmotivation und literarischem Lesen

Am Samstag, den 12. Oktober 2019, fand eine Fortbildung des Bildungsnetzwerk Mainz e. V. zum Thema Lernmotivation und literarisches Lesen statt. Anlass zur Wahl dieser Thematik hat sich unter anderem aus dem Betreuungsalltag ergeben: Häufig stehen die von uns betreuten Schülerinnen und Schüler der Bewältigung von Aufgaben zum Leseverstehen gegenüber, für deren Bearbeitung wir neue Herangehensweisen erarbeiten möchten.

gemeinsame Textbesprechung © Simon Forbat

In der Fortbildung stellte uns die Leiterin der Fortbildung, Lavdije Zidi, ihr eigens erarbeitetes Konzept zur Förderung des literarischen Lernens vor, das sie im Laufe ihres Alltags als Deutschlehrerin in verschiedenen Schulformen erarbeitet hat. Einerseits erfuhren wir auf teils spielerische Art und Weise, wie Deutschunterricht an sich verbessert werden kann, was Kinder zum Lesen motiviert und wie man sie für Literatur begeistern kann.

Andererseits kamen auch theoretische Erkenntnisse nicht zu kurz, so dass wir nun besser verstehen können, auf welche Aspekte im Bezug auf Literatur besonders geachtet werden sollte. Bei der Untersuchung einzelner Texte in Gruppenarbeit mit anschließender Besprechung waren wir in der Lage, nachzuempfinden, wie sich eine emotionale Bindung zum Textinhalt auswirkt.

Wir danken Lavdije Zidi für den lehrreichen Samstag und wünschen ihr sowohl für ihren Schulalltag als auch für ihre geplanten Fortbildungen viel Erfolg!

Kategorien
Alle Neuigkeiten Vereinsleben

Fachtag zur gewaltfreien Kommunikation

Nachdem aus den Reihen der BetreuerInnen verstärkt der Wunsch geäußert wurde, das eigene pädagogische Handeln unter Anleitung zu reflektieren und sich über schwierige Situationen im Betreuungsalltag auszutauschen, hat unsere Zweite Vorsitzende Laura den Fachtag „Umgang mit Konflikten und schwierigem Verhalten im pädagogischen Alltag“ unter der Leitung des Sozialpädagogen Kai Dornbusch organisiert.

Herr Dornbusch ermöglichte am 23. März 14 BetreuerInnen von BiNe den Einblick in verschiedene Themenfelder aus dem Bereich der gewaltfreien Kommunikation.

Neben dem Konzept des „Neo-Linguistischen-Programmierens“ wurden Strategien zur Kommunikation nach der „ja, genau“-Methode erlernt. In Rollenspielen konnten wir die konfrontative Gesprächsführung trainieren und uns in kurzen Impro-Theater-Szenen auch untereinander besser kennenlernen. Alles in allem war es ein runder und gelungener Tag, an dem wir nicht nur etwas für die Betreuung in unseren Projekten mitnehmen konnte, sondern auch für die Kommunikation im privaten Alltag.